Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Im Jahr 2018 hatte unser Team viele Höhen und Tiefen zu bewältigen.  Zwar sind wir auch in diesem Jahr bei 9 Wettkämpfen angetreten, konnten aber leider nicht die Anzahl der Podiumsplatzierungen vom letzten Jahr erreichen. Es wurden 9 hervorragende Platzierungen unter den ersten 3 erreicht. Wir starteten wie gewohnt in Berlin Neukölln beim Towerrun und konnten dort auch schon den ersten Podiumsplatz durch Phillip erreichen. Danach ging es traditionell zum Stairrun. Hier überraschte uns das Team H. Mooser / I. Pietsch mit einem sensationellen 2. Platz in der Wertung Oldies XL. Es dauerte nicht lange, dann ging auch die FCC Saison los. In diesem Jahr fiel der Startschuss in Bremerhaven. Wir hatten wieder viele interessante Wettkämpfe und konnten bei diesen folgende Treppchenplatzierungen erreichen:

Platz 1    1x

Platz 2    4x

Platz 3    4x

Hierbei darf man aber nicht die Ergebnisse unseres Teams nach den Podiumsplätzen vergessen. Auch hier wurden extrem gute Leistungen erbracht. Dafür unseren Glückwunsch.

Leider lief es nicht für alle Teammitglieder in diesem Jahr so gut. Nach einem sehr guten Saisonauftakt erwischte es leider unseren Oliver. Er verletzte sich schwer an der Schulter, so dass die Saison nur sehr kurz für ihn war. Außerdem erkrankte Hagen Mitte des Jahres am Fuß. Somit geriet auch sein Start bei den Worlds ins Schwanken. Oliver konnte Ende des Jahres wieder mit einem leichten Training anfangen und Hagen schaffte es zu den Worlds. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Teammitgliedern bedanken. ihr habt die Beiden sehr gut unterstützt und ich weiß, dass ihr das auch weiterhin tun werdet. Ist halt Teamspirit!

So, nun zu den positiven Ereignissen. Phillip hatte sich vorgenommen in diesem Jahr den Fire and Fight Club zu erreichen. Dies gelang ihm bei der FCC in Berlin. Herzlichen Glückwunsch! Auch Hagen hatte sich große Ziele gesetzt. Er wollte bei den Worlds in Sacramento (USA) die Zeit für den Lion`s Den Club erreichen. Trotz der schlechten Vorzeichen mit dem Fuß, lies Hagen nicht locker und kämpfte sich an seine Bestzeit heran. Dieser Wille wurde dann auch belohnt Er schaffte die Zeit für den Lion`s Den und ist somit nach Phillip unser 2-tes Mitglied in diesem Club. Herzlichen Glückwunsch!

Natürlich waren wir auch neben den Wettkämpfen aktiv. So wurde in diesem Jahr das Training mit den Handballern vom HC Spreewald wiederholt. Auch veranstalteten wir die 2. Fit for Fire Challenge.  Dieser offene Wettkampf erfreut sich immer größerer Beliebtheit und wir freuen uns Freunde, Kameraden und auch Wettkämpfer aus anderen Hilfsorganisationen begrüßen zu dürfen.

Unser Team bestand am Ende des Jahres aus folgenden Mitgliedern:

Phillip Mooser, Oliver Nopper, Hagen Mooser, Anja Hartmann, Michael Hänel, Felix Nopper, Nico Päper, Ingo Pietsch, Robert Schulz,Carlo Burtchen, Tino Roschner, Dirk Gumprich, Knut Bönigk, Jan Wolf und Bernd Götze.

Zwar haben wir leider 3 Abgänge zu verzeichnen, aber auch einen Zugang. Und das stimmt uns Optimistisch. Zumal mit Robert, Tino und Dirk 3 Mitglieder in diesem Jahr zum ersten Mal bei einer FCC starteten.

Wir möchten es auch in diesem Jahr nicht verpassen unseren Sponsoren und Unterstützern ein großes Dankeschön zu sagen. Ohne Euch wären wahrscheinlich unsere Wettkämpfe und Veranstaltungen nicht so gut gelaufen. Weiterhin begrüßen wir mit der Firma EuroBOS GmbH einen neuen Sponsor. Wir hoffen im nächsten Jahr auf eine weiterhin so tolle Zusammenarbeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Hagen mit seiner Lion`s Den Auszeichnung                                                                                                        Stolz präsentiert Hagen unsere Teamflagge